Donnerstag, 18. August 2016

Kribbelkrabbeltaubebeinetrullaistda ...

Tja, man möchte ja meinen, ich hätte sie endlich kaputt gekriegt. Das Fräulein Trulla. Was hab ich sie in Bergbäche getunkt, von Felsen geschubst und getreten. Aber, sie sie ein zähes Luder, diese Trulla. Und lacht sich grad eins. Mistmatz die.

Heute morgen musste ich leider Trullalarm Stufe 1 ausrufen. Was mir überhaupt nicht passt, ich bin zu beschäftigt. Ey mann.


Dienstag, 9. August 2016

Digitales im Patientenleben ...

Das Portal: Der digitale Patient hat einen spannenden Blogbeitrag veröffentlich. Es geht darum, warum eine digitale Kommunikation zwischen Arzt und Patient eigentlich eine logische Konsequenz wäre.

Nachlesen kann man hier: Der digitale Patient: Digitale Arzt - Patienten Kommunikation : eine logische Entwicklung. Oder?

Als eine, die immer wieder in Vorträgen und Diskussionen für digitale Lösungen in der Kommunikation plädiert, kann ich die Entwicklung hin zum digital geführten Dialog zwischen Patient und Arzt (nicht zwischen Arzt und Patient) nur unterstützen. Warum?

Samstag, 30. Juli 2016

Bewusst langweilen ...

Jetzt werden sich viele ans Hirn hauen und sagen die spinnt. Besonders weil ich davon schreibe, sich bewusst zu langweilen. Wie es kam?

Ich saß in Urlaub und kam nicht so recht runter. Ab und an ist das schwierig für mich, ich bin immer am Denken, habe immer Ideen und bin eher aktiv als dass ich abhänge. Auch ein Grund dafür, wieso ich mich nie in die Rolle des "Patienten" gefügt habe.

Die Rolle des Patienten? Nun, als ich die Diagnose bekam, erwartete man von mir oft, dass ich "ruhig" bleibe. Sprich in der Sofaritze abhänge und warte und sittsam mein Elend MS pflegte, also von Beruf krank war. Gut, das hätte Fräulein Trulla gut in den Kram gepasst, aber es passte mir nicht. Seither bin ich bei der einen oder anderen Person in meinem Leben zum unbequemen und unbeliebten Faktor geworden. Einfach mal eben nur Patient sein, kommt für mich nicht in Frage. :-)

Also bin ich aktiv. Und habe Ideen und werkle daran, sie umzusetzen. Ich bin eigentlich immer irgendwie in Bewegung.

Mittwoch, 27. Juli 2016

Lebenszeichen ...

Huhu!

Ich bin noch da. Allerdings bin ich noch in Urlaub und froh darüber. Die letzten Monate waren anstrengend und ich brauchte echt eine Pause.

Jetzt sinniere ich seit zweieinhalb Wochen über das Leben, genieße, hänge ab und versuche, mich in die Reihe zu kriegen. Was mir langsam gelingt. Denn ...